Der Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft –
Ihre Ausbildung bei LENKZEIT

Bei uns absolvieren die Azubis ihre Ausbildungszeit in einem auf Fachkräfte spezialisierten Personaldienstleistungsunternehmen.
Für den theoretischen Teil besuchen sie eine Berufsschule. Die Ausbildung dauert im Regelfall drei Jahre und kann unter Umständen auf zwei Jahre verkürzt werden.

Die Azubis werden auf ihre zukünftige Tätigkeit bei Personaldienstleistern oder in Personalabteilungen von Unternehmen (z.T. auch bei Behörden) vorbereitet. Dort sind sie zum Beispiel für die Personalgewinnung und die Vermittlung von Personal, für den Personaleinsatz, die Kundenakquise oder die Personalentwicklung verantwortlich.


Die beruflichen Chancen für Personaldienstleistungskaufleute (PDK) stehen gut:

Als Multitalente vereinen sie kaufmännisches Denken mit Menschenkenntnis und Analysefähigkeit. Sie sind als Personalexperten gefragt und können sich nach ihrer Ausbildung weiter spezialisieren – zum Beispiel als Personaldisponent oder Personalreferent. Nach einem Jahr praktischer Berufserfahrung können PDKs eine Weiterbildung zum geprüften Personaldienstleistungsfachwirt absolvieren – dies entspricht etwa einem Berufsabschluss auf Meisterebene.

Inhaltlich ist die Ausbildung sehr breit gefächert: Auszubildende lernen kaufmännisches Denken, arbeitsrechtliche Grundlagen und den Umgang mit personellen und personalwirtschaftlichen Prozessen:
  • Personalgewinnung
  • Personaleinstellung
  • Personalvermittlung
  • Personalsachbearbeitung
  • Personaleinsatz
  • Auftragsakquise
  • Angebotskalkulation
  • Aufsetzen von Verträgen
  • Kundenbindung und -betreuung
  • Marketing
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz
  • Datenschutz
  • arbeitsrechtliche Fragen
  • Arbeitsplatzbeurteilung
  • Qualitätssicherung

Das sagen unsere Azubis:

Nalan Ersöz, ehem. Auszubildende in Teilzeitausbildung am Standort Heilbronn
Nach meinem 2-wöchigen Praktikum bei der Firma Lenkzeit, habe ich mich für eine Teilzeit-Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement entschieden.

Als alleinerziehende junge Mutter, bekomme ich zwischen Betrieb, Berufsschule und dem Alltag im privaten Leben „alles unter einen Hut“.

Der Kontakt mit Menschen, das Disponieren von Mitarbeitern sowie die Chancen später aufzusteigen, haben mich davon überzeugt meine Ausbildung hier zu absolvieren.
Florian Schlüter, kaufm. Angestellter, ehem. Auszubildender am Standort Essen
Als ich bei der Firma Lenkzeit anfing, wurde ich mit einer Herzlichkeit begrüßt, die auch später nicht abgenommen hat.

Die Tätigkeiten in der Ausbildung sind vielseitig und sehr abwechslungsreich, so dass es nie langweilig wird.

Ich bin froh, einen solchen Betrieb für meine Ausbildung gefunden zu haben.
Tim Riester, Auszubildender am Standort Stuttgart
Nach meinem vier wöchigen Praktikum bei der Firma Lenkzeit, war meine Entscheidung klar, dass ich ein Teil des Unternehmens werden möchte.

Mein Chef ist super, man kann ihn alles fragen und bekommt immer einen guten Ratschlag!
Er gibt sich sehr viel Mühe und zeigt mir alles Stück für Stück.

Das besondere bei der Firma Lenkzeit ist, dass man von Anfang an ein Teil des großen und familiären Teams ist.
Jette Pinkert, Auszubildende am Standort Heilbronn
Um einen Einblick von der Firma zu bekommen, durfte ich ein vierwöchiges Praktikum machen. Schon nach kurzer Zeit stand mein Entschluss, meine Ausbildung bei der Firma Lenkzeit absolvieren zu wollen, fest. Bei allen Fragen stehen mir meine Kollegen stets kompetent und mit viel Zeit zur Seite und unterstützen mich bei allen anfallenden Arbeiten.

Hast Du ebenso Interesse, eine Ausbildung bei Lenkzeit zu beginnen, kannst Du mich auch gern vorher mal anrufen.
Haben auch Sie Interesse eine Ausbildung an einem unserer Standorte zu beginnen?
Kontaktieren Sie uns einfach in der jeweiligen Niederlassung.

Sie wollten schon immer LKW fahren?
LENKZEIT unterstützt Sie auf Ihrem Weg.

Teilqualifikation TQ1 – Güter befördern

Dieses Angebot richtet sich an Interessenten ohne Berufsabschluss und Arbeitssuchende, die kurzfristig eine Tätigkeit als Kraftfahrer im Bereich des Güterverkehrs anstreben und den Berufsabschluss später erwerben wollen.

Die Transportlogistik wächst stetig und der Bedarf an Kraftfahrern mit einer Berechtigung zur gewerblichen Güterbeförderung ist ungebrochen hoch. In nur 6 Monaten können Sie durch die Qualifizierung „TQ1 Berufskraftfahrer“ ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt deutlich verbessern und auch einen Schritt in Richtung Berufsausbildung machen.


Voraussetzungen
- Besitz der Fahrerlaubnis Klasse 3 oder B
- Mindestalter 21 Jahre
- gesundheitliche Eignung
- Aufnahmegespräch beim Bildungsträger
- Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

Inhalte
- Fahrerlaubnisausbildung der Klasse C/CE
- Beschleunigte Grundqualifikation BKrFQG
- Erste Hilfe Ausbildung
- Ausbildung Flurförderzeuge (Staplerschein)
- Ausbildung Lkw Ladekranführer/in
- Ausbildung ADR Basis [&] Tank (Gefahrgut)
- Ladungssicherung nach VDI 2700a
- Wechselbrückentraining
- Kompetenzfeststellung
- betriebliches Praktikum

Dauer
- 18 Wochen / 720 Unterrichtsstunden
- 6 Wochen betriebliches Praktikum

Kosten
- eine Förderung durch die Agentur für Arbeit/Jobcenter/Kommune ist möglich

Zertifikate und Abschlüsse
- Führerschein der Klasse C/CE inkl. Schlüsselzahl 95
- IHK Zertifikat
- ADR/ GGVS Bescheinigung
- Ladungssicherungsnachweis VDI 2700a
- Fahrausweis für Flurförderzeuge
- Fahrausweis Lkw Ladekran
- Maßnahmezertifikat TQ1

Arbeitsmarktrelevanz
- Vorbereitung und Spezialisierung auf den Güterverkehr/Straße

BKF Güterverkehr für Menschen mit Migrationshintergrund

Diese Maßnahme wurde speziell für Menschen mit Migrationshintergrund und dem Mindestsprachniveau A2 entworfen. Die Maßnahme geht über 54 Wochen. Hier steht die Qualifikation zum EU-Kraftfahrer im Güterverkehr und das Bestehen der theoretischen IHK-Prüfung (Schlüsselzahl 95) im Vordergrund.

Dazu gibt es einen ausführlichen fachbezogenen Sprachanteil zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung, sowie das Erlangen der deutschen Fahrerlaubnisklasse B, welche Voraussetzung für die Erweiterung auf die Fahrerlaubnisklasse C/CE ist.

Im Rahmen der Weiterbildung werden alle grundlegenden Kenntnisse, Fertigkeiten und Berechtigungen für die Güterbeförderung erworben. Die Maßnahme qualifiziert für den Einsatz als Berufskraftfahrer im Gütertransport national und international.

Voraussetzungen
- Mindestalter 21 Jahre
- gesundheitliche Eignung
- Vorschaltmaßnahme
- Aufnahmegespräch beim Bildungsträger
- Deutschkenntnisse A2

Inhalte
- Erteilung/Umschreibung der Fahrerlaubnis Klasse B
- Fahrerlaubnisausbildung der Klasse C/CE
- Sprachanteil zur Vorbereitung IHK Prüfung
- beschleunigte Grundqualifikation BKrFQG
- Erste Hilfe Ausbildung
- Ausbildung Flurförderzeuge (Staplerschein)
- Ladungssicherung nach VDI 2700a
- Perfektionstraining
- individuelles Praktikum

Dauer
- 54 Wochen / 2040 Unterrichtsstunden
- 4 Wochen individuelles Praktikum

Kosten
- eine Förderung durch die Agentur für Arbeit/Jobcenter/Kommune ist möglich

Zertifikate und Abschlüsse
- Führerschein der Klasse C/CE inkl. Schlüsselzahl 95
- IHK Zertifikat
- Ladungssicherungsnachweis VDI 2700a
- Fahrausweis für Flurförderzeuge

Arbeitsmarktrelevanz
- Vorbereitung und Spezialisierung auf den Güterverkehr/Straße

Sie haben Fragen zu unserem Aus- und Weiterbildungsangebot?
Unser Team steht Ihnen gerne Rede und Antwort.

Hinweis: Die mit * gekennzeichneten Felder sind zur Beantwortung Ihrer E-Mail erforderlich.

Stellenangebote
Kontakt
crossmenu